DFG Priority Program "Electronic-Photonic Integrated Systems for Ultrafast Signal Processing"

 

Licht eignet sich nicht nur für den Transport von Informationen, sondern in einigen Fällen auch für die Verarbeitung von Breitbandinformationen, die die Möglichkeiten der reinen Elektronik übersteigen. Dies ist zum Beispiel bei der so genannten Mikrowellenphotonik der Fall, bei der Hochgeschwindigkeits-Mikrowellensignale gefiltert, variabel verzögert oder auf andere Weise durch gemischte elektrische und optische Schaltungen verarbeitet werden und die vor allem in der HF-Kommunikation Anwendung findet. Hier zielen wir auf die gemischte elektrische und optische Signalverarbeitung für die Anwendung in optischen Hochgeschwindigkeitsempfängern und insbesondere auf das Front-End von Ultrabreitband-Analog-zu-Optik-Wandlern (DACs) mit niedrigem Apertur-Jitter sowie auf die optische Vor- und Nachverarbeitung zur Erleichterung der Kompensation nichtlinearer Beeinträchtigungen bei der faseroptischen Langstreckenübertragung, insbesondere im Zusammenhang mit der Anwendung der nichtlinearen Fourier-Transformation. Sowohl optisches Time-Interleaving als auch Spectral Slicing werden als Mittel zur Entlastung der Elektronik in elektro-optischen Hochleistungs-Transceivern untersucht.

Partner

Universität Paderborn

Karlsruhe Institute of Technology

University of Hamburg / DESY

Universität zu Kiel

Projekte PACE 403188360, NLFT 403153975